Schon wieder Lockdown - Talents4Future

Schon wieder Lockdown

Talents4Future Foren Studieren während Corona Schon wieder Lockdown

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #1719

    Liebe Studierende,

    wie schon im Frühjahr hat uns nun im Zuge der zweiten Corona-Welle auch ein weiterer Lockdown ereilt. Dies kann auch jetzt im Wintersemester wieder zahlreiche Probleme und Sorgen für Studierende bedeuten. Uns von Talents4Future würde interessieren, wie ihr mit dem erneuten Lockdown umgeht.

    Was hat sich für euch im Vergleich zum Frühjahr verändert, was konntet ihr daraus lernen?
    Was findet ihr gut am Heimstudium und an Online-Vorlesungen?
    Wie geht es euch persönlich? Seid ihr einsam, weil ihr nur zuhause sitzt?
    Und vor allem: Was ist eure Prognose für die nächsten Semester? Wie wird das Studium in Zukunft ablaufen: Präsent, digital oder eine Mischform?

    Diskutiert mit und tauscht euch untereinander aus! Wir sind sehr gespannt auf eure Meinungen!

    Euer Talents4Future Team

    #1720
    Florian Weiss
    Teilnehmer

    Liebe Community,

    ich hab im ersten Lockdown durchaus auch die Vorzüge des Remote-Studiums für mich entdeckt. Ich komme ursprünglich nicht aus München. Als der erste Lockdown angekündigt wurde, habe ich mein WG-Zimmer weitervermietet und bin erstmal für das Sommersemester wieder nach Hause gezogen. Nachdem sich dann im Spätsommer schon der 2. Lockown abgezeichnet hat, bin ich dort auch geblieben. Ich finde das „Fernstudium“ ganz gut, spart Zeit und Geld für eine Bude im teuren München. Zudem hatte ich das Gefühl, mehr Freizeit zu haben dadurch dass ich keine Fahrtwege mehr hatte oder mich morgens lange fertig machen musste.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt? Oder habt ihr eher Nachteile durch das Heimstudium erfahren? Würde mich echt interessieren… 🙂

    Liebe Grüße,
    Flo

    #1721
    19_Marina_99
    Teilnehmer

    Hallo Flo,

    bei mir lief es leider nicht ganz so rund ab im Remote-Studium. Ich komme tatsächlich auch nicht aus München und bin im Sommersemester ganz neu nach München gekommen, kannte auch noch niemanden. Dadruch, dass wir eigentlich von Anfang an zuhause waren zum Studieren, hatte ich von Anfang an gar nicht die Möglichekit jemanden hier kennen zu lernen, auch privat nicht, da man ja niemanden treffen durfte. Ich finde das Studium im Lockdown total doof, fühle mich einsam und verlassen inzwischen. Ich hätte mir auch gewünscht, dass die Uni oder die Fachschaft mehr dahinter ist, neben den Vorlesungen auch soziale digiale Events zu organisieren und die Erstsemester so untereinander bekannt zu machen. Jetzt zum Beispiel vor Weihnachten wäre ein virtueller Glühweinumtrunk oder Plätzchenbacken echt schön gewesen. Das vermisse ich sehr. Ich wünsche mir das Studium wieder im klassischen Präsenz-Unterricht und bin aber auch guter Dinge, dass ich meine KommilitonInnen und ProfessorInnen im Laufe des kommenden Jahres wieder sehen werde.

    Ganz liebe Grüße und schöne Weihnachten,
    Marina

    #1722
    Teresa Niemand
    Teilnehmer

    Liebe KommilitonInnen,

    Ich bin da eher bei dir, Marina. Ich frage mich langsam ehrlich gesagt: Was soll der Lockdown für Studenten überhaupt, wir sind jung und nicht gefährdet. Es würde unus so viel helfen vor Ort studieren zu können und auch Prüfungen in der Uni zu schreiben. Wenn wir NUR in die Uni und direkt danach wieder heim gehen würden, dann sehe ich da wenig Gefahr für andere. Oder zumindest die, die gerne zur Uni gehen mächten. Wenn jemand die Vorlesung lieber von zuhause hören will, ist das ja auch in Ordnung, derjenige kann ja dann streamen. Aber die Möglichkeit sollte schon bestehen. Und uns Studierenden wäre sehr damit geholfen.

    Grüße,
    Teresa

    #1735
    Sabrina01
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich sehe das mit gemischten Gefühlen. Einerseits genieße ich die Freiheit flexibel und ortsunabhägig von zuhause aus arbeite und lernen zu können. Auf der anderen Seite jedoch tue ich mir bei den Online-Prüfungen sehr, sehr schwer. Auch die Lernvorbereitung alleine zuhause ist mir nicht leicht gefallen. Da reichen Disziplin und und Konzentration leider nicht ganz aus – hier vermisse ich die Anwesenheit meiner KommilitonenInnen. Ich würde mir eine Teillösung wünschen. Gerade aber in der krassen Prüfungsvorbereitung finde ich ein bisschen Präsenz unerlässlich und wichtig für den Erfolg im Studium. Ich hoffe also dass wir im kommenden Sommersemester schon wieder etwas mehr zur Realität zurückkehren können.

    Was denkt ihr darüber? Kann mir in den Punkten jemand zustimmer oder seht ihr das ganz anders?

    Ganz liebe Grüße,
    Sabrina

    #1739

    Liebe User,

    falls ihr im kommenden Sommersemester 2021 mit eurem Studium starten wollt, hat die Seite Studycheck hier einige Unis und Hochschulen zusammengefasst, die in Sachen digitalen Studium schon sehr gut vorbereitet und ausgestattet sind. Hier Könnt ihr euch informieren und wer weiß – vielleicht ist ja die richtige Universität für euch dabei!
    Wir sind gespannt was ihr von den jeweiligen Angeboten der Hochschulen denkt und ob sie euch persönlich zusagen würden.
    Hier findet ihr den Link zum Artikel von Studycheck: https://www.studycheck.de/ratgeber-studium/digital-studieren-diese-hochschulen-sind-bereit

    Diskutiert gerne auch, wenn ihr noch weitere Hochschulen kennt, die beim Remote-Studium gut vorbereitet sind.

    Eurer T4F-Team

    #1740
    Christine Hummel
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde,

    danke für den Artikel-Tipp auf Studycheck. Ich bin auf der gleichen Seite über noch einen weiteren, sehr spannenden Artikel gestoßen, der sich mit der Thematik befasst, ob es in Zukunft denn überhaupt noch Präsenzvorlesungen und -veranstaltungen geben wird – sehr interessant vielleicht auch für diese Diskussionsrunde hier.
    Zu dem Artikel gelangt ihr hier: https://www.studycheck.de/presse/campus-ade-laeuft-das-studium-demnaechst-komplett-digital-ab

    In meinen Augen wird die Präsenzlehre, vor allem in besonderen Studienrichtungen wie z.B. Humanmedizin nie ganz abgeschafft werden können, das würde denke ich nicht funktionieren. Aber ich glaube, dass der Trend allgemein auf jeden Fall in die Remote-Lehre gehen wird – sofern das mit der Studienrichtung einigermaßen vereinbar sein wird. Wir alle sollten uns also vielleicht besser an diese Art de Studierens gewöhnen, denke ich.

    Lieben Gruß,
    Christi

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
-> neues Unterforum vorschlagen.